Die haben mich gefeuert!

„Telefonseelsorge, Sie sprechen mit Athanasius, einen wunderschönen guten Tag!“
„Es ist alles so schrecklich! Ich bring´ mich um!“
„Wo wohnen Sie?“
„Goethestraße, aber ich lass´ hier keinen rein!“
„Moment… ja, da gibt es direkt bei Ihnen diese wunderbare Autobahnbrücke. Achten Sie darauf, auf der Fahrbahn zu landen, wenn Sie keine halben Sachen machen wollen. Oh, und die Adler-Apotheke hat heute Notdienst und der Discountmarkt ist noch bis 22.00Uhr offen. Da läuft eine Rabattaktion auf WC-Rohrfrei und Kochsalz. Letzteres würde ich empfehlen, wenn Sie die Nummer mit Fön und Badewanne ausprobieren möchten… hallo? Sind Sie noch dran?“

.
„Seit ich geschieden bin, hat Gott mich verlassen!“
„Ja meinen Sie denn, er wäre dümmer als Ihre Frau?“

.
„Mein Leben ist so bedeutungslos.“
„Nicht doch. Ihr Leben ist ein Wimpernschlag in einer Menge von sechs Milliarden Menschen auf einem unbedeutenden, kleinen Planeten einer Durchschnittssonne am Rande einer irrelevanten Galaxie in einem von vielen Galaxienhaufen eines Universums, dass sich am Ende seiner Lebensspanne wahrscheinlich derart gründlich auflösen wird, dass nicht einmal Raum und Zeit übrig bleiben.
„Bedeutungslos“ ist für Ihr Leben ein viel zu großes Wort.“

.
„Ich habe ein Verhältnis und jetzt bin ich schwanger. Was soll ich machen?“
„Bleiben Sie weiter konsequent selbstsüchtig. Machen Sie´s weg.“

.
„Mein Freund hat mich verlassen.“
„Also ist entweder er scheiße – dann hat er Ihnen einen Gefallen getan. Oder Sie sind scheiße – dann ist das wahrscheinlich der letzte Liebeskummer Ihres Lebens. Egal was, Sie gewinnen immer! Herzlichen Glückwunsch!“

.
„Ich habe kein Geld und einen Riesenhaufen Schulden.“
„Auf Wiederhören.“

.
„Keiner mag mich.“
„Na ja, sonst würden Sie ja auch wohl kaum für telefonisches Mitleid bezahlen, oder?“

.
„Niemand nimmt mich ernst!“
„Hören Sie mal, ich stehe hier in Strapsen am Bügelbrett und plätte die Socken meiner Frau, während mir wildfremde Idioten ihre verpfuschten Leben ins Ohr kotzen – und trotzdem habe ich das Gefühl, normaler zu sein als Sie!“

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Zungenschlag

3 Antworten zu “Die haben mich gefeuert!

  1. northbohemian

    Zitat:

    „Seit ich geschieden bin, hat Gott mich verlassen!“
    „Ja meinen Sie denn, er wäre dümmer als Ihre Frau?“

    G E N I A L !

  2. fat tuna

    „Hallo? Bin ich da richtig bei der Telefonseelsorge? Also, ich bin gerade zu früh von der Arbeit zurückgekommen, und mein Mann steht da in STRAPSEN am Bügelbrett und ist dabei MEINE SOCKEN ZU PLÄTTEN, während er irgendwelche merkwürdigen TELEFONATE führt…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s